Begleitprogramm Abba Naor –

Abba Naor. Ich sang für die SS. Mein Weg vom Ghetto zum israelischen Geheimdienst, Verlag C.H. Beck
Abba Naor. Ich sang für die SS. Mein Weg vom Ghetto zum israelischen Geheimdienst, Verlag C.H. Beck

Eine Kindheit im Ghetto und in Konzentrationslagern

Bildungsangebot für Schulklassen und Jugendgruppen

Abba Naor berichtet anlässlich des „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ aus seinem Leben: Er überlebte das Ghetto Kaunas, verschiedene Konzentrationslager und den sogenannten Todesmarsch der KZ-Häftlinge aus dem Dachauer Außenlager Kaufering im April 1945.

Jugendlichen ab 14 Jahren sind eingeladen, am 25. Januar 2022 per Livestream am Zeitzeugenabend teilzunehmen. An den darauffolgenden Tagen steht ihnen im Klassenverband ein begleitendes Programm offen. In 60 Minuten werden die Eindrücke des Zeitzeugengesprächs reflektiert. Außerdem stehen verschiedene Fragen im Mittelpunkt: Was können Zuhörer_innen durch die Berichte von Zeitzeug_innen erfahren, erkennen oder begreifen? Welche weiteren Formen des Erinnerns gibt es? Was bedeutet es für die Zukunft, dass immer weniger Zeitzeug_innen aus erster Hand über die im Nationalsozialismus erfahrene Verfolgung berichten können? Im Programm werden aber auch Objekte aus den Ausstellungen thematisiert.

Das Begleitprogramm findet vor Ort im Jüdischen Museum München oder per Zoom statt. Näheres zum Format aufgrund der aktuellen Corona-Lage erhalten Sie bei Ihrer Anmeldung. Das Begleitprogramm ist für Schulklassen und alle anderen Jugendgruppen geeignet. Voraussetzung ist, dass alle Teilnehmenden den Zeitzeugenabend mit Abba Naor per Livestream verfolgen. 

Weitere Details zum Zeitzeugenabend 2021

Anmeldung:
fuehrungen.jmmmuenchende
+49 89 233 29402

Eintritt
Zeitzeugenabend kostenlos | Angebot 30 Euro (60 Minuten) Eintritt entfällt für Bildungseinrichtungen

Veranstaltungsort
Vor Ort oder digital per Zoom

Veranstalter
Ein Angebot des Jüdischen Museums München