Die Möhlstraße

Geschäfte auf der Möhlstraße, aus einem Polizeiauto aufgenommen, am 30. Juni 1949 DE-1992-FS-NK-STL-0029 / Stadtarchiv München

Damals und Heute

Stadtspaziergang in Bogenhausen im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2024

Die Möhlstraße im Stadtviertel Bogenhausen steht wie fast kein anderer Ort symbolhaft für die Nachkriegszeit Münchens. Dort und in den umliegenden Straßen entwickelte sich für die jüdischen DPs ein wichtiger sozialer, wirtschaftlicher und politischer Lebensmittelpunkt. In einem Stadtspaziergang mit unserer Kulturvermittlerin Sapir von Abel erkunden wir das Viertel gemeinsam und besuchen Orte aus der Ausstellung "München Displaced. Der Rest der Geretteten". Wir möchten uns auch mit der Frage der Sichtbarkeit und Erinnerung im Stadtraum auseinandersetzen.

Die Länge des Rundgangs beläuft sich auf 90 Minuten.

Haben Sie Fragen? Gern stehen wir Ihnen telefonisch unter +49 89 233 29402 oder via E-Mail zur Verfügung.

Eintritt
frei

Veranstaltungsort
Treffpunkt: 11.00 Uhr am Friedensengel, Prinzregentenstraße, 81675 München. Rundgang im öffentlichen Stadtraum, wir gehen längere Strecken und empfehlen daher bequeme Schuhe. Bei Fragen zur Barrierefreiheit kontaktieren Sie bitte unseren Besucherdienst.