Sag Schibbolet!

Von sichtbaren und unsichtbaren Grenzen

Ausstellungseröffnung

Während man von Globalisierung und internationaler Gemeinschaft spricht, werden überall in der Welt neue Grenzzäune und Mauern errich­
tet. Ausgehend von der biblischen Erzählung von der Flucht der Efraimi­ten vor den siegreichen Gileaditern und ihrem tödlichen Scheitern an den Ufern des Jordans, lädt das Jüdische Museum München internationale Künstler_innen dazu ein, Grenzen in aller Welt kritisch zu betrachten.
 

Laufzeit: 29. Mai 2019 – 23. Februar 2020
 

Preis
kostenlos

Eintritt
frei

Veranstaltungsort
Ebene 1 und 2

Veranstalter
Eine Ausstellung des Jüdischen Museums Hohenems in Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Museum München.

Ein Museum der Landeshauptstadt München