Stimmen Orte Zeiten

Ein Besucher bewegt sich durch die Installation "Dinge" in der Dauerausstellung

Juden in München

Die Dauerausstellung Stimmen_Orte_Zeiten gibt neue Impulse und Informationen zur Münchner jüdischen Geschichte und Gegenwart und lädt zum Dialog ein. In sieben Installationen werden durch Stimmen von Zeitzeug_innen, Ritualobjekte, Fotografien, Videos und Comicstrips gewohnte Sehweisen zur jüdischen Geschichte, Kultur und Religion aufgebrochen und zur Diskussion gestellt. Dabei wird die Münchner jüdische Geschichte als integraler Teil der Stadtgeschichte sichtbar gemacht und auch auf ihre Einschnitte, Brüche und Leerstellen verwiesen.

Die erste Installation STIMMEN erzählt über das Ankommen jüdischer Familien und...

Juden in München

Die Dauerausstellung Stimmen_Orte_Zeiten gibt neue Impulse und Informationen zur Münchner jüdischen Geschichte und Gegenwart und lädt zum Dialog ein. In sieben Installationen werden durch Stimmen von Zeitzeug_innen, Ritualobjekte, Fotografien, Videos und Comicstrips gewohnte Sehweisen zur jüdischen Geschichte, Kultur und Religion aufgebrochen und zur Diskussion gestellt. Dabei wird die Münchner jüdische Geschichte als integraler Teil der Stadtgeschichte sichtbar gemacht und auch auf ihre Einschnitte, Brüche und Leerstellen verwiesen.

Die erste Installation STIMMEN erzählt über das Ankommen jüdischer Familien und Einzelpersonen in den letzten 200 Jahren und jede dieser Tonspuren stellt eine Lebensgeschichte vor, die nach München führt oder die Stadt für einige Jahre streift.

Die Installationen ORTE und BILDER verorten die Lebenswege Einzelner im Münchner Stadtplan und zeigen Momentaufnahmen aus dem Leben jüdischer Münchner_innen, vom Chemie-Nobelpreisträger über die Auswanderin bis zum Gemeinderabbiner.

Der Ausstellungsbereich RITUALE stellt anhand jüdischer Kultgegenstände religiöse Traditionen im familiären Umfeld und in der Synagoge vor und thematisiert jüdische Fest- und Feiertage.

Ein COMIC des Zeichners Jordan B. Gorfinkel lenkt die Aufmerksamkeit auf den Neubeginn jüdischen Lebens nach 1945 und spannt auf kurzweilige Weise den Bogen bis in unsere Gegenwart.

Kuratoren: Jutta Fleckenstein und Bernhard Purin
Gestaltung: Architekt Martin Kohlbauer, Wien

mehr lesen

Was gibt's noch?

Erfahren Sie mehr über unsere aktuellen Veranstaltungen und regelmäßigen Rundgänge

ZUM KALENDER

Bildung & Schulen

Sie sind Lehrer_in und möchten mit Ihrer Schulklasse oder Ihrem Kollegium unser Museum besuchen? Erfahren Sie mehr über unsere individuellen Angebote für Lehrende und Schulklassen.

ANGEBOTE

Installation ORTE in der Dauerausstellung © Daniel Schvarcz
Installation ORTE in der Dauerausstellung © Daniel Schvarcz
Vitrine mit Ritualgegenständen in der Dauerausstellung © Daniel Schvarcz
Vitrine mit Ritualgegenständen in der Dauerausstellung © Daniel Schvarcz
Installation RITUALE in der Dauerausstellung © Daniel Schvarcz
Installation RITUALE in der Dauerausstellung: eine Schattenwand lässt verschiedene jüdische Ritualgegenstände erahnen © Daniel Schvarcz
Ein Museum der Landeshauptstadt München