Family Files

Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus Israel

Family Files

Family Files

Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus Israel

Family Files
Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus Israel

16 Künstler, 16 Familien, 16 alternative Fotoalben

Die Künstler, die an der Ausstellung beteiligt sind, verewigen Familienbeziehungen mit Hilfe von Fotoserien. Einige rekonstruieren eine Familie, einige erfinden eine Familie:
Wünsche, Erinnerungen, Schmerzen oder Freuden. Nach eigener Aussage der Künstler_innen erlaubt es ihnen das Kunstwerk-Foto, eine Erzählung über unterschiedliche, heilsame und ersehnte Familienbeziehungen zu kreieren. Jeder und jede von ihnen begibt sich auf eine private Reise und setzt sich auf neue Art mit der Idee des »Familienalbums« auseinander.

Family Files
Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus Israel

16 Künstler, 16 Familien, 16 alternative Fotoalben

Die Künstler, die an der Ausstellung beteiligt sind, verewigen Familienbeziehungen mit Hilfe von Fotoserien. Einige rekonstruieren eine Familie, einige erfinden eine Familie:
Wünsche, Erinnerungen, Schmerzen oder Freuden. Nach eigener Aussage der Künstler_innen erlaubt es ihnen das Kunstwerk-Foto, eine Erzählung über unterschiedliche, heilsame und ersehnte Familienbeziehungen zu kreieren. Jeder und jede von ihnen begibt sich auf eine private Reise und setzt sich auf neue Art mit der Idee des »Familienalbums« auseinander.

mehr lesen

Ausstellungszeit

9. Juni – 12. September 2010

Kurator_innen

Ronit Eden
Galia Gur-Ze’ev

Gestaltung

Ronit Eden

Blick in die Ausstellung »Family Files. Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus Israel« © Franz Kimmel
Blick in die Ausstellung »Family Files. Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus Israel« © Franz Kimmel
Blick in die Ausstellung »Family Files. Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus Israel« © Franz Kimmel
Blick in die Ausstellung »Family Files. Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus Israel« © Franz Kimmel
Blick in die Ausstellung »Family Files. Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus Israel« © Franz Kimmel
Blick in die Ausstellung »Family Files. Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus Israel« © Franz Kimmel

PUBLIKATION

Der Katalog zur Ausstellung

Sechzehn Künstler, sechzehn Familien, sechzehn "Alben". Jedes Album umfasst das Leben einer ganzen Familie. Vor den Augen des Betrachters entfaltet sich das Universum eines intimen, aus Sicht des Künstlers wahrgenommenen Familienlebens. Das Ganze ist eine visuell-anthropologische Reise mitten hinein in die Familie, den ersten Bezugspunkt unseres Daseins. Wie Schriftsteller, die eine Geschichte erzählen, breiten die Künstler eine Bilderzählung vor uns aus. Menschliche und ästhetische Bindungen, Anekdoten aus dem Familienleben, Ereignisse und Beziehungen: einige in einem eindringlichen Dokumentationsstil, andere eher im Sinne einer fiktionalen Darstellung. Die Publikation Family Files – Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus Israel bietet einen Einblick in die zeitgenössische israelische Fotografie und Videokunst aus Israel, die mit Bildern der persönlichen und der kollektiven Erinnerung Zwiesprache hält.

ISBN 978-3-86828-144-6

 

Ein Hauch von Wohnzimmer weht durch die Räume des Jüdischen Museums.
Münchner Merkur, 09.06.2010
Entsprechend schwebt auch ein bisschen Nostalgie über der unbedingt sehenswerten Ausstellung.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.2010
Mit einem Paradebeispiel einer gut gemachten Foto- und Videoausstellung brilliert das Jüdische Museum.
IN München, 16/2010
Ein Museum der Landeshauptstadt München