Auf den zweiten Blick – Objekte erzählen Geschichten

Auf den zweiten Blick
Objekte erzählen Geschichten

Eine Ausstellung im Studienraum des Jüdischen Museum München

Ganz alltägliche Gegenstände bedeuten manchmal so viel mehr, als es ihr eigentlicher Zweck vermuten lässt. Für ihre Besitzerinnen und Besitzer sind manche Gegenstände mit Erinnerungen verbunden an freudige und traurige Ereignisse und an Momente, die verändern.

Im Rahmen der Wechselausstellung »Alles hat seine Zeit. Rituale gegen das Vergessen« werden sich Münchnerinnen und Münchner in Workshops Gedanken machen über prägende Lebensphasen und Ereignisse. Die Gegenstände, die an diese Übergänge zwischen verschiedenen Lebensphasen...

Auf den zweiten Blick
Objekte erzählen Geschichten

Eine Ausstellung im Studienraum des Jüdischen Museum München

Ganz alltägliche Gegenstände bedeuten manchmal so viel mehr, als es ihr eigentlicher Zweck vermuten lässt. Für ihre Besitzerinnen und Besitzer sind manche Gegenstände mit Erinnerungen verbunden an freudige und traurige Ereignisse und an Momente, die verändern.

Im Rahmen der Wechselausstellung »Alles hat seine Zeit. Rituale gegen das Vergessen« werden sich Münchnerinnen und Münchner in Workshops Gedanken machen über prägende Lebensphasen und Ereignisse. Die Gegenstände, die an diese Übergänge zwischen verschiedenen Lebensphasen erinnern, und ihre Geschichten werden in dieser Ausstellung im Studienraum präsentiert.

mehr lesen

Ausstellungszeit

23. Juli – 24. November 2013

Ausstellungsort

Studienraum

Kuratorin

Elisabeth Schulte

Gestaltung

Juliette Israël, München

Ein Museum der Landeshauptstadt München