Jüdische Lebenswege

Installation SACHEN in der Dauerausstellung © Daniel Schvarcz

in München

In der Dauerausstellung widmen sich die Jugendlichen ausgewählten Biografien von Münchner Jüdinnen und Juden. Anhand von Ausstellungsobjekten und schriftlichen und fotografischen Quellen werden Lebenswege nachgezeichnet und kontextualisiert. Wir diskutieren gemeinsam, wie sich Handlungsspielräume zu verschiedenen historischen Momenten unterscheiden und was das für Münchner Jüdinnen und Juden bedeutet(e).

Inhalte: Ethik, Religionslehre, Geschichte, Sozialkunde, Displaced Persons (DP), Diversität/ Vielfalt, Emigration/ Exil, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, jüdische Geschichte, jüdisches Leben heute, München, Nationalsozialismus, Teilhabe

Workshop empfohlen ab 12 Jahren, weiterführende Schulen, Berufsschulen, außerschulische Bildungseinrichtungen

zurück

Dauer
90 Min.

Kosten
45 €, Eintritt entfällt

Teilnehmerzahl
um Anmeldung wird gebeten

Besuch planen
Haben Sie Fragen zu diesem Angebot? Gern stehen wir Ihnen telefonisch unter +49 89 288 5164 23 oder via E-Mail zur Verfügung.

Anfrage

Ein Museum der Landeshauptstadt München