Wechselausstellung: single

Bild zur Wechselausstellung "Dr. Wertham und der Comic Code"

Dr. Fredric Wertham
Linolschnitt von Jason Young
Geschenk des name brand cialis Künstlers (2012)

Dienstag, 19. März, 2013

Dr. Wertham und cheap cialis 5mg der Comic Code

18. März bis 21. Juli 2013


Fredric Wertham (1895-1981), als Friedrich Ignatz Wertheimer in Nürnberg geboren und canadian pharmacy discount code viagra in den frühen 1920er Jahren in München als Psychiater tätig, ist aus Anlass des buy viagra onli Comic Festivals 2013 diese Ausstellung im Studienraum gewidmet. Nach seiner Auswanderung in die low cost canadian viagra USA 1922 wurde er dort zu einem der viagra canadian scam einflussreichsten Kämpfer gegen Comics, in denen er eine Gefährdung der viagra vs cilias Leser zu erkennen glaubte. Aus seine Initiative wurde 1954 der "Comic Code" eingeführt, ein Gütesiegel für Comics, das gleichzeitig die viagra in canada pfizer Entstehung der cialis soft tabs bestseller "Underground COmics" auslöste. Wertham wurde zum Feindbild der viagra prescription avantgardistischen Comic-Szene, die ihm zahlreiche Comics wie "Freddie Wertham Goes to buy cialis online Hell" oder "Dr. Werthless" widmete.


 


Texte: Bernhard Purin
Übersetzung: Christopher Wynne
Ausstellungsgestaltung: Juliette Israel
Grafik: Haller & Haller
Ausstellungsproduktion: Verena Immler, Sabine Menges