Veranstaltung: single

Dienstag, 22. November, 2011

Veranstaltungen im JMM Von Bagdad nach Jerusalem
Vortrag, Lesung & Gespräch mit dem israelischen Schriftsteller Eli Amir

22. November 2011, 19.00 Uhr


Jüdisches Museum München, Foyer


Eintritt: 7,00 €


Vortrag / Lesung: Eli Amir, Israel


Autorengespräch: Dr. Mirjam Zadoff (Lehrstuhl für Jüdische Geschichte der LMU)


Eli Amir, 1937 in Bagdad geboren,kam mit seinen Eltern 1950 aus der irakischen Hauptstadt in das Land Zion, ohne Geld, mit sechs Geschwistern. Heute zählt er zu den bekanntesten Autoren Israels. In seinen Romanen spricht er über die kulturellen Unterschiede und die Gemeinsamkeiten zwischen Israelis und Palästinensern, zwischen arabischen Juden und israelischen Arabern. Seine Rückblicke auf das jüdische Leben in Bagdad zeigen aber auch auf, wie ähnlich die irakischen und deutschen Juden einander einmal waren und wie anders die Immigrationswege, auf die sie sich begaben - von Berlin und Bagdad nach Jerusalem.


(Veranstaltung in englischer Sprache)



Eine Veranstaltung im Rahmen der 25. Jüdischen Kulturtage München, in Kooperation mit dem Jüdischen Museum München und dem Lehrstuhl für Jüdische Geschichte der LMU.


Mit freundlicher Unterstützung des Bayern-Forums der Friedrich-Ebert-Stiftung.


Kartenvorverkauf LITERATURHANDLUNG Tel. 089-23230760