Veranstaltung: single

Dienstag, 26. Februar, 2013

Elias Canetti & Marie-Louise von Motesiczky
"Liebhaber ohne Adresse"
Briefwechsel 1942-1992 (Carl Hanser Verlag)

26. Februar 2013, 20.00 Uhr


Kammerspiele


Telefonische Kartenreservierung in der drug generic generic viagra Literaturhandlung,


Tel.: +49-89-2800135


Zwei große Künstler begegnen sich im Exil: die Malerin Marie-Louise von Motesiczky und viagra without prescription der Schriftsteller Elias Canetti. Beide sind aus Nazi-Deutschland nach London geflüchtet. Die Künstlerin aus reichem Hause unterstützt den bettelarmen Dichter, sie machen einander Mut in ihrem Schaffen - und verlieben sich. Über 50 Jahre erstreckt sich ihre Geschichte. Lebhaft schildern die canadian pharmacy cialis pfizer Briefe, wie die Geflüchteten in ihrem Gastland heimisch werden.


Einführung: Peter Hamm. Es lesen: Wolfgang Pregler und Annette Paulmann.


Eine Veranstaltung der viagra canada generic Literaturhandlung in Zusammenarbeit mit den Münchner Kammerspielen und generic viagra master card purchase der Offenen Akademie der buy cialis in canada MVHS.


 


Im Rahmen des viagra how much 30jährigen Jubiläums der generic sample pacs of viagra Literaturhandlung "JAHRHUNDERTBRIEFE":


Wo verdichten sich Geist, Unmittelbarkeit und pfizer viagra zeitgeschichtliche Sensibilität in so hohem Maße wie in einigen Briefwechseln deutschsprachiger Künstler und cialis for less 20 mg Intellektueller des viagra for cheap 20. Jahrhundert? In ihren Briefen zeigt sich das Raffinement einer Kultur des vision and cialis Briefwechsels in seiner letzten großen Blüte.


Gelesen von Schauspielerinnen und canadian pharmacy and viagra Schauspielern der overnight canadian viagra Münchner Kammerspiele.