Veranstaltung: single

Sonntag, 10. Juli, 2011

AB HEUTE HEISST DU SARA

AB HEUTE HEISST DU SARA


Das Junge Theater am Gärtnerplatz stellt sich mit seiner dritten großen Bühnenproduktion dem ernsten Thema der deutschen NS-Geschichte.


"Ab heute heißt du Sara", sagt ein deutscher Beamter 1938 und stempelt der 16jährigen Inge Deutschkron ein großes "J" in den Pass - Jude.


Nachdem die Jugendgruppe Junges Theater am Gärtnerplatz, jtg, in den vergangenen beiden Jahren mit den schwungvollen Musicals Footlossse und Honk große Erfolge feiern konnte, stellt sie sich in ihrer dritten - und bisher aufwändigsten - großen Bühnenproduktion einem ernsten Thema. AB HEUTE HEISST DU SARA ist ein Versuch, das Unfassbare durch das Medium Theater sinnlich begreifbar zu machen.


Weitere Aufführungen im Gärtnerplatztheater finden statt am


Sonntag, 10. Juli, 15.00 Uhr


Sonntag, 10. Juli, 19.00 Uhr


Dienstag, 19. Juli, 11.00 Uhr


Holger Seitz erarbeitete mit 41 Jugendlichen zwischen 14 und 27 Jahren in langer und intensiver Auseinandersetzungs- und Probenarbeit den modernen Klassiker des deutschen Jugendtheaters. Basierend auf der Biografie Inge Deutschkrons "Ich trug den gelben Stern" (Erscheinungsjahr 1978) erzählt das Stück in bewegenden Szenen aus dem Leben des jüdischen Mädchens Inge Deutschkron in den Jahren 1933-1945 in Berlin: Erste Repressalien durch die Nazis, Trennung der Familie, Demütigungen, Todesangst, Flucht von Geheimversteck zu Geheimversteck, Bespitzelungen. Erzählt wird aber auch von Hilfsbereitschaft, erster Liebe und davon, wie man dem Regime ein Schnippchen schlagen kann.


Alle Beteiligten legen Wert darauf, dass trotz des durchaus dokumentarischen Ansatzes des Stücks, trotz aller dem Stoff innewohnenden Tragik, auch das Moment der Unterhaltung, des Humors nicht zur kurz kommt. Dabei hilft die Musik. Unter der musikalischen Leitung von Liviu Petcu werden die Darsteller von einer kleinen Band in ungewöhnlicher Instrumentierung begleitet. Mit seiner kraftvollen und vielschichtigen Interpretation der Chornummern, Duette und Soli zeigt das jtg seine große Stärke und die enorme Entwicklung, die das Ensemble in den vier Jahren seit seiner Gründung genommen hat.


Alle vier Vorstellungen sind als KuJu-Vorstellungen für Schüler und Studenten zu 8,- € auf allen Prätzen zu sehen.