Veranstaltung: single

Montag, 10. März, 2014

Volker Weidermann:
Ostende 1936, Sommer der Freundschaft

10. März 2014, 20 Uhr


Ostende 1936, Sommer der Freundschaft


Ein belgischer Badeort mit Geschichte und Glanz: Hier kommen sie alle noch einmal zusammen, die im Deutschland der Nationalsozialisten keine Heimat mehr haben. Stefan Zweig, Joseph Roth, Irmgard Keun, Egon Erwin Kisch und Ernst Toller, Arthur Koestler und Hermann Kesten, die verbotenen Dichter. Sonne, Meer, Getränke – es könnte ein ­Urlaub unter Freunden sein. Wenn sich die politische Lage nicht täglich zuspitzte, wenn sie nicht alle verfolgt würden. Es sind Dichter auf der Flucht, Schriftsteller im Exil.


Kenntnisreich und mitreißend erzählt Volker Weidermann, der Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, von diesem Sommer kurz vor dem Zweiten Weltkrieg, in dem Zweig, Roth und Keun noch einmal das Leben feiern, wie es nur Verzweifelte können.


Buchpremiere mit Volker Weidermann am Montag, den 10. März 2014, 20 Uhr, Literaturhaus, Salvatorplatz 1.


In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus, Verlag Kiepenheuer & Witsch und B’nai B’rith.


Hier geht es zur Website der Literaturhandlung