Veranstaltung: single

Coverfoto Saul Friedländer Franz Kafka

Foto: Verlag C.H. Beck

Autorenportrait Saul Friedländer

Foto: UCLA

Donnerstag, 22. November, 2012

Saul Friedländer
Franz Kafka

22. November 2012, 19.30 Uhr


Literaturhaus, Salvatorplatz 1


Telefonische Kartenreservierung in der Literaturhandlung,


Tel.: +49-89-2800135


Unzählige Bücher über Franz Kafka füllen weltweit Bibliotheken. Doch Saul Friedländer sieht manches, was selbst Jahrzehnte der Kafka-Forschung nicht wahrgenommen haben. Mit einer wunderbaren Sprache und großer Kenntnis der Werke, mit feinem Humor und genauer Beobachtung portraitiert Saul Friedländer Franz Kafka als Dichter der Scham und der Schuld. Er geht seinem Leben nach, befragt sein Judentum, analysiert die einzigartige Ironie Kafkas. Selbst in Prag geboren und ein Leben lang Kafka-Leser, gelingt Saul Friedländer eine Einführung in die Welt Kafkas von bezwingender Eleganz und Anmut.


Saul Friedländer, einer der bedeutendsten zeitgenössischen Historiker, wurde für seine Geschichte des Holocaust "Das Dritte Reich und die Juden" vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Letztes Jahr war er unser Gast mit seinem Buch "Pius XII. und das Dritte Reich". Saul Friedländer stellt nun sein Buch "Franz Kafka" vor.


Eine Veranstaltung der Literaturhandlung in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus im Rahmen des Münchner Literaturfestivals, dem Verlag C.H. Beck und B´nai B´rith.


Empfang:


Im Anschluss an die Veranstlatung lädt die Literaturhandlung anlässlich ihres 30jährigen Jubiläums zu einem kleinen Empfang ein. Es spricht Oberbürgermeister Christian Ude. Begrenzte Platzanzahl. Anmeldung erforderlich!