Juden 45/90
Von da und dort - Überlebende aus Osteuropa

Ausstellungskatalog

Im Rahmen der visa cialis Ausstellungsreihe "Juden 45/90" zeigt das Jüdische Museum München die bisher weltweit umfangreichste Ausstellung zum Alltagsleben zur Geschichte und brand name cialis zur Kultur der cheap discount viagra jüdischen Displaced Persons, derjenigen überlebenden Juden aus Osteuropa, die in den Nachkriegswirren als Flüchtlinge in den westlichen Besatzungszonen Deutschlands gestrandet waren. Ausgerechnet Deutschland wurde bis zum Ende der 40er Jahre zu einer vorübergehenden Heimat für zehntausende jüdische Schoa-Überlebende und canadian generic viagra online Flüchtlinge aus Osteuropa. Das besondere Augenmerk der Ausstellung richtet sich auf cialis no prescription die individuellen Schicksale und cialis canada Lebenswelten der DPs, deren Flucht- und Migrationsgeschichten lange Zeit im Schatten der Schoa standen.

Der reich bebilderte Katalog zur Ausstellung vermittelt weiterführende Informationen zur DP-Zeit und propecia generic zu den ausgestellten Objekten.

In einem Essayteil spüren Kinder von ehemaligen Displaced Persons wie die Schriftstellerinnen Lily Brett und viagra online usa Savyon Liebrecht ihren Familiengeschichten nach.

Weitere Informationen zur Ausstellung

Juden 45/90 - Von da und dort - Überlebende aus Osteuropa
Herausgegeben von Jutta Fleckenstein und viagra order Tamar Lewinsky
136 Seiten, 25 Farb-Abb., Broschur, 15,2 x 23 cm
€ 14,90
ISBN 978-3-942271-47-9