Event: single

Monday, March 24, 2014

Hermann Simon: Marie Jalowicz Simon: Untergetaucht
Eine junge Frau überlebt in Berlin 1940-1945

24. März 2014, 20 Uhr


Eine junge Frau überlebt in Berlin in den Jahren 1940 bis 1945. Über 50 Jahre danach ­erzählt Marie Jalowicz Simon ihrem Sohn, dem Historiker Dr. Hermann Simon vom ­Centrum Judaicum, erstmals die Geschichte ihres Überlebens auf 77 Tonbänder. Offen und schonungslos erzählt Marie Jalowicz, was es heißt, Tag für Tag im nationalsozialistischen Berlin um ihr Leben kämpfen zu müssen. Falsche Papiere, Verstecke, eine Scheinheirat mit einem Chinesen, ein Unterschlupf im Artistenmilieu und so mancher Zufall helfen ihr. Immer wieder retten die junge Frau ihr ungewöhnlicher Mut und ihre Schlagfertigkeit. Nun sind diese Gespräche als Buch im S. Fischer Verlag erschienen.


Hermann Simon stellt die Geschichte seiner Mutter vor.


In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus und B’nai B’rith.


Hier geht es zur Website der Literaturhandlung